Kostenlose, persönliche Erstberatung
jetzt telefonisch vereinbaren.
.

Angebot anfordern ­

 

 

 

 

 

placeholder thumbnail

 

 

 

Konferenztechnik



Konferenztechnik bezeichnet die Beschallungstechnik, Simultandolmetschtechnik und alle sonstigen technischen Geräte und Anlagen, die im Zusammenhang mit einer Konferenz zum Einsatz kommen (Video-Streaming, Beamer, Tageslicht-Projektoren, usw.) sowie der/die Techniker, die für die Installation und Betreuung der Anlagen erforderlich ist/sind.

 

Dolmetschkabine: Schallisolierte Kabine, die beim Simultandolmetschen zum Einsatz kommt. Dolmetschkabinen sind der Arbeitsplatz für Simultandolmetscher und müssen - gemäß den Normen ISO 4043, ISO 2603, CEI 914 und DIN 56924 - bestimmte Anforderungen in puncto Ausführung, technischer Ausstattung, Beleuchtung, ausreichende Belüftung, direkter Sicht auf Redner und Geschehen usw. erfüllen.

 

Simultandolmetschtechnik: Gesamtheit der technischen Ausstattung, die für die Verdolmetschung einer Veranstaltung erforderlich ist: schallisolierte Dolmetschkabine, Dolmetschpulte, Mikrofone, Sender, Empfänger, Kopfhörer, Verkabelung usw. Zahlreiche Veranstaltungsorte verfügen über ortsfeste Dolmetschkabinen. Mobile Dolmetschkabinen und die zugehörige technische Ausstattung werden von spezialisierten Konferenztechnikanbietern vermietet. Empfehlungen oder eine Liste kompetenter Anbieter sind beim beratenden Dolmetscher zu erhalten. Dieser kann für den Auftraggeber entsprechende Firmen kontaktieren, die notwendigen Absprachen vornehmen und Angebote einholen. 

Hier sind Synergieeffekte möglich, wenn die Konferenztechnik inklusive Simultandolmetschtechnik aus einer Hand gebucht wird. Nachfragen lohnt sich also!